Reinhold Strobl

Mitglied des Bayerischen Landtags

Geld für die Friedhofskirche St. Katharina in Amberg.
Bayerische Landesstiftung bewilligt Zuschüsse für Stadt und Landkreis

München/Amberg (sor)
Die Bayerische Landesstiftung verteilt Gelder für Maßnahmen der Denkmalpflege und im Sozialbereich. Der Schwerpunkt der Fördertätigkeit liegt vor allem in der Förderung von baulichen Maßnahmen im kulturellen und im sozialen Bereich. Dazu gehören Kirchen, Klöster, Schlösser, Burgen und ähnliche Baudenkmäler sowie Museen ebenso wie finanzielle Hilfen beim Ankauf von Kunstwerken, die Unterstützung der Errichtung zeitgeschichtlicher Dokumentationszentren und Brauchtumseinrichtungen.

Die Kath. Kirchenstiftung St. Georg Amberg bekommt für die Instandsetzung und Sanierung der Friedhofskirche St. Katharina einen Zuschuss in Höhe von 82.000 €. Das teilt der SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl – er ist stellvertretendes Mitglied im Stiftungsrat – nach der Sitzung der Bayerischen Landesstiftung am Donnerstag in der Staatskanzlei mit. Strobl: „Ich freue mich, dass auch wieder viele Maßnahmen aus unserer Region bezuschusst werden können.“

Hier die einzelnen Maßnahmen für die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach:
Stadt Amberg:
Der Brauerei Winkler GmbH & Co KG wird zur Sanierung des Winkler-Stadels in der Militärspitalgasse 8 in Amberg ein Zuschuss in Höhe von 17.000 € bewilligt.

Das Walfischhaus, Löffelgasse 2, bekommt für die Sanierung der Südfassade einen Zuschuss in Höhe von 5.850 € .

Wie oben bereits erwähnt, kann sich die Kath. Kirchenstiftung St. Georg Amberg für die Instandsetzung und Sanierung der Friedhofskirche St. Katharina in Amberg über einen Zuschuss in Höhe von 82.000 € freuen.

Landkreis Amberg-Sulzbach:
57.600 € bewilligt die Bayerische Landesstiftung dem Markt Rieden für die Sanierung der Wieskapelle in Vilshofen. Dem Baudenkmal wird regionale Bedeutung beigemessen.

Dem Markt Schmidmühlen wird zur Instandsetzung des „Schloss-Stadels“ beim ehem. Hammerschloss in Schmidmühlen ein Zuschuss in Höhe von 95.000 € bewilligt.

Der Landkreis Amberg-Sulzbach wird für die Instandsetzung der Fassade des Landratsamtes (Gebäude 1 – 5) in Amberg einen Zuschuss in Höhe von 54.900 € bekommen. Auch diesem Baudenkmal wird überregionale Bedeutung beigemessen.

„Viele Projekte wären ohne diese Fördergelder zum Scheitern verurteilt“, stellt Strobl fest und beruft sich auch auf die Bayerische Verfassung. Darin heißt es in Artikel 141 (2): „Staat, Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rechts haben die Aufgabe, die Denkmäler der Kunst, der Geschichte und der Natur sowie die Landschaft zu schützen und zu pflegen.“ Also, so Strobl, sind diese Zuschüsse keine Almosen, sondern ein eindeutiger Verfassungsauftrag des Freistaates.

Alle Informationen über Antragswesen und Antragsvoraussetzungen können unter www.landesstiftung.bayern.de nachgelesen werden.