Reinhold Strobl

Mitglied des Bayerischen Landtags

Natascha Kohnen spricht in Freudenberg

Amberg-Sulzbach. (sor)
Als MdL Reinhold Strobl in Absprache mit dem neuen SPD-Kreisvorsitzenden Uwe Bergmann schon vor Monaten einen Termin für eine Kreiskonferenz suchte und vor einigen Wochen vereinbarte, war noch nicht absehbar, dass sich die BayernSPD zu diesem Zeitpunkt in einer Findungsphase für einen oder eine neue Landesvorsitzende befinden würde.

MdL Natascha Kohnen, Generalsekretärin der BayernSPD, gehört zum engsten Kreis der Bewerber. Inzwischen haben die meisten SPD-Mitglieder schon gewählt. Am Montag, 08. Mai, kommt Natascha Kohnen um 19 Uhr zu einer Kreiskonferenz nach Freudenberg (Gasthaus Dotzler, Hauptstr. 16). Sie spricht dort zur aktuellen Landespolitik. Am Freitag nach dieser Veranstaltung wird dann das Ergebnis dieser Mitgliederentscheidung bekannt gegeben. Wohnhaft ist Kohnen in Unterhaching.

Natascha Kohnen kennt die Oberpfalz. Sie studierte von 1987 bis 1992 an der Universität Regensburg Biologie. Von 1997 bis 1999 war sie in Paris. Ihre Diplomarbeit machte sie im Fachbereich Pflanzenphysiologie, Schwerpunkt Fotosynthese. Es folgte eine Tätigkeit als Lektorin im Bereich Naturwissenschaften im Oldenbourg Verlag, war dann selbständige Lektorin im Fachbereich Naturwissenschaften, bevor sie 2001 ein selbständiges Schulbuch-Redaktionsbüro im Bereich Naturwissenschaften einrichtete.

Seit 2008 ist sie Landtagsabgeordnete für München-Land Süd, seit 2009 Generalsekretärin der BayernSPD. Interessant ist auch, dass sie Mitbegründerin des Umweltgartenvereins Neubiberg und einer AWO-Nachbarschaftshilfe war.

Zu der Veranstaltung sind nicht nur die Delegierten der SPD-Ortsvereine, die Kommunalpolitiker, sondern auch alle Mitglieder und auch die interessierte Öffentlichkeit eingeladen.