Reinhold Strobl

Mitglied des Bayerischen Landtags

SPD-Parlamentarier dankten Willi Meier

Schnaittenbach. (sor)
Bereits zum zweiten Mal besuchte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, MdL Markus Rinderspacher, die grüne Lunge der Stadt Schnaittenbach, den Kräutergarten. Als Markus Rinderspacher vor Jahren im Rahmen seiner Sommer-Radl-Tour in Schnaittenbach war, wurde im Kräutergarten eine Kaffeepause eingelegt.

Weiterlesen ...

Strobl besucht Strobel

Freihung. (sor)

Im Jahre 1876 wurde der Grundstein für den Beginn einer Produktion von Industriesanden durch die Vereinbarung eines Abbauvertrages mit der Königlich Bayerischen Forstverwaltung vom Gründer der Strobel-Quarzsandwerke in Freihung gelegt. Lisselotte und Günter Forster führen jetzt seit 1994 engagiert die Firma bereits in der 4. Generation.

Weiterlesen ...

Landtagsabgeordnete im Speedtreibhaus in Eschenfelden

Eschenfelden. (sor)
Voll begeistert war die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, MdL Martina Fehlner, von den im Speedtreibhaus ausgestellten Oldtimer-Rennwägen. MdL Reinhold Strobl hatte sie in den Landkreis eingeladen, um mit ihr einige besondere Attraktionen im Landkreis zu besuchen.

Weiterlesen ...

Bayern und Tschechien – Sprache und Kultur

Schnaittenbach. (sor)
„Es läuft gut zwischen Bayern und Tschechien“, sagt Reinhold Strobl, SPD-Abgeordneter des Bayerischen Landtags. Die politischen Beziehungen zwischen Prag und München hätten sich besonders in den letzten Jahren – nicht zuletzt auch von der bayerischen SPD vorangetrieben – positiv entwickelt. Auch die wirtschaftliche und kulturelle Kooperation hätte in der Grenzregion eine starke Dynamik entfaltet.

Weiterlesen ...

Bayerische Sport- und Schützenvereine erhalten mehr Geld

Vereinspauschale erhöht – SPD strebt weiteren Anstieg an
Für die Sport- und Schützenvereine in Bayern gibt es 2017 mehr Geld: Wie der Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl (SPD) aus Schnaittenbach mitteilt, erhalten die Vereine im Landkreis Amberg-Sulzbach über die Vereinspauschale eine Förderung von 151.695,70 Euro aus dem Haushalt des Freistaates.

Weiterlesen ...