Reinhold Strobl

Mitglied des Bayerischen Landtags

Straßenausbaubeiträge – Die Staatsregierung hat keine konkrete Antwort

Haushaltspolitiker Reinhold Strobl (SPD) fragt den bayerischen Finanzminister (damals noch Markus Söder) nach einer Entschädigungslösung für die Kommunen. Die Antwort ist mehr als dürftig.
München (sor).
Für die Kommunen ist die Erhebung der Straßenausbaubeiträge seit Jahren ein schwieriges Thema, sagt der SPD-Abgeordnete Reinhold Strobl, Mitglied im Haushaltsausschuss, und zitiert Innenminister Joachim Herrmann, der in der Amberger Zeitung vom 20. Februar 2018 sagte, dass Bescheide aufgrund von Straßenausbau-Beitragssatzungen zum Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens nicht mehr erlassen werden sollen.

Weiterlesen ...

SPD-Mandatsträger besuchten das THW in Sulzbach-Rosenberg

Sulzbach-Rosenberg. (sor)
Ob Verkehrsunfälle, Hochwasser oder Personensuche. Eine Alarmierung kommt immer unverhofft und dann heißt es für die Helferinnen und Helfer des THW „ausrücken“ – egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

Weiterlesen ...

Hochofen-Plaza muss erhalten werden

Sulzbach-Rosenberg. (sor)
Der bisherige Ministerpräsident Horst Seehofer sicherte während seines Besuchs in Sulzbach-Rosenberg im Frühjahr 2017 zu, dass sich der Bayerische Freistaat einer Förderung bei der Umsetzung des Projekts Hochofen-Denkmal nicht verschließen wird.

Weiterlesen ...

Abgeordneter Reinhold Strobl zur Wahl von Dr. Markus Söder zum neuen Bayerischen Ministerpräsidenten

Heute habe ich den dritten Sturz eines Ministerpräsidenten der CSU durch die CSU während meiner Zugehörigkeit zum Bayerischen Landtag miterleben dürfen. Der frühere Ministerpräsident Stoiber wurde von seiner eigenen Fraktion gestürzt, da er im Begriff war, Bayern kaputt zu sparen. Dringende Investitionen wurden damals nicht getätigt und notwendiges Personal nicht eingestellt. Stoiber musste Beckstein und Huber weichen. Den beiden hatte ich schon eine kurze Amtszeit vorausgesagt.

Weiterlesen ...

Aufruf zu den Betriebsratswahlen 2018

MdL Reinhold Strobl ruft zur Teilnahme auf: Mit starken Betriebsräten für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eintreten!

Amberg-Sulzbach. (sor) Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden in ganz Deutschland wieder Betriebsratswahlen statt. MdL Reinhold Strobl ruft zur Teilnahme auf und weist darauf hin, dass es in vielen Betrieben leider keinen Betriebsrat gibt. Dabei wirke sich ein Betriebsrat immer auch zum Wohle der Belegschaft, aber auch der Firma aus.

Weiterlesen ...